Posts mit dem Label Bankkonto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bankkonto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

16. August 2018

Bankalternative Borderless-Konto mit 40+ Währungen

Für Privatpersonen, Business und Wohnsitzlose Nomaden und Devisenspekulanten

Das Multi-Währungs-Konto ist für Privat und Business und bietet internationale Bankverbindungen, mit denen man kostenlos Überweisungen aus aller Welt empfangen kann. Kontoführung und Zahlungsverkehr sind gebührenfrei! Zahlungen in über 50 Staaten senden. Besser als die staatliche Einlagensicherung, denn im Insolvenzfall fällt Ihr Geld nicht in die Insolvenzmasse, sondern wird Ihnen innerhalb von 10 Werktagen zurückerstattet. Kein postalischer Versand von Dokumenten nötig ! Keine Fixkosten ! Nur Reisepass bzw Ausweis und Adressnachweis erforderlich !


Bankverbindungen im Borderless Konto:
  • Australische Kontonummer mit BSB-Code
  • Britische Kontonummer mit Sort-Code
  • Europäische IBAN
  • US-Kontonummer und Routing Number
  • Mastercard (Nicht für jedes Land erhältlich)

28. Juni 2018

Factoring ab 500 Euro für Selbständige und kleine Firmen

Aufgrund von Nachfragen für Rechnungsfinanzierungen haben wir hier Anbieter gelistet welche es ermöglichen Freiberuflern, Selbstständigen & Kleinunternehmen Ihre Rechnungen direkt nach erbrachter Leistung mittels eines 100 prozentigen digitalen Prozesses vorzufinanzieren. Durch moderne Technologie können wir Rechnungen automatisiert bearbeiten und innerhalb von 24 Stunden bearbeiten und auszahlen zu lassen. Ein digitales Kontenmodell ohne Schufa ist auch gelistet.

Ihre Kunden zahlen langsam?

Betriebskapital für Ihr Unternehmen zu sichern, sollte im Jahr 2018 nicht länger als 10 Minuten dauern. Es muss nicht nur schnell, sondern auch unkompliziert sein. 100% online, angetrieben durch künstliche Intelligenz. 

 

Maßgeschneiderte Geschäftskonten für kleine und mittelständische Unternehmen und wurde bereits in vielen führenden Zeitungen und News-Outlets Deutschlands sowie international vorgesellt, darunter in: Wirtschaftswoche, Tagesspiegel, Gründerszene, TechCrunch und Handelsblatt.

26. April 2018

EZB kapituliert vor 900 Milliarden Euro faulen Krediten

Ende 2017 gab die Europäische Zentralbank (EZB) bekannt, eine "tickende Zeitbombe" im Herzen Europas entschärfen zu wollen. Gemeint sind damit die knapp 1 BILLION Euro an notleidenden Krediten in der Eurozone - also Kredite, die von ihren Schuldnern nicht mehr bedient werden können und davor stehen, zu platzen. Um diese Zeitbombe zu entschärfen, wollte die EZB den europäischen Banken strengere Spielregeln aufbrummen. Die Banken sollten gezwungen werden, mehr Kapital als Sicherheit zu haben, um so den wirtschaftlichen Schaden dieser toxischen Kredite ausgleichen zu können.
Ursprünglich sollten die Richtlinien im März 2018 eingeführt werden. Die EZB kündigte diese Richtlinien als eines der wichtigsten Instrumente an, um die über 900 Milliarden Euro toxischer Kredite in den Griff zu bekommen. Diese toxischen Kredite hatten in der Vergangenheit bereits massiven wirtschaftlichen Schaden in der Eurozone angerichtet, vor allem in Griechenland, Zypern und Italien.Aber jetzt hat die EZB einen taktischen Rückzug eingeleitet. Was wird die Zentralbank stattdessen unternehmen, um diese tickende Zeitbombe zu entschärfen? Laut Reuters plant die EZB, "weiter Druck auf problematische Banken auszuüben, dafür aber konventionelle Methoden zu nutzen."
Zur Sicherheit sollte damit begonnen werden, Bankverbindungen ausserhalb der Eurozone zu eröffnen bzw. sich aus dem Bankensektor komplett verabschieden....
Norwegen: Logo BN Bank 200x50

20. Dezember 2017

2018 werden Bankdaten für Dritte einsehbar, EZB plant Abschaffung der Einlagesicherung !

haben Sie in den letzten Wochen auch bereits die neuen AGB Ihrer Bank erhalten? Alle Banken informieren ihre Kunden derzeit über neue, europaweit einheitliche Regeln für den Zahlungsverkehr – für Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen und Online-Banking. Ziel der Zweiten Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2. Diese EU-Richtlinie bringt neben den unbestrittenen Vorteilen allerdings auch massive Einschränkungen in Bezug auf Ihre Privatsphäre und Diskretion mit sich.


Bereits seit dem 25.06.2017 können behördliche Auskunftsersuchen an Banken gestellt werden. Der Weg hin zu einem Überwachungsstaat ist mittlerweile eine breite Datenautobahn, die immer weiter ausgebaut wird. Bereits seit dem 25.06.2017 haben Finanzbehörden die Möglichkeit, sogenannte Auskunftsersuchen an Banken zu stellen. Geldinstitute müssen dann sämtliche Konten von Kunden offenlegen, die die entsprechenden Kriterien erfüllen. Ein Kriterium kann beispielsweise eine bestimmte Höhe an Barabhebungen oder auch eine Überweisung ins Ausland sein. Bis zum 13.01.2018 muss Deutschland wie alle anderen Länder der EU eine neue EU-Richtlinie mit dem Namen PSD2 (Payment Services Directive) in die Praxis umsetzen. Banken müssen dann nicht nur Behörden, sondern auch privaten Dienstleistern wie Zahlungs- und Kreditkartenanbietern einen Zugang zu wichtigen Daten Ihres Bankkontos geben. Das betrifft nicht nur personenbezogene Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum, sondern auch Kontostände und Transaktionsdaten. 

E-Geld-Institute fallen nicht unter die PSD2-Richtlinie, deshalb haben wir zum Schutz der Privatsphäre ein deutsches E Geld Institut verlinkt:

468x60



EZB enthüllt die Pläne zur Einlagensicherung !


Laut der EZB soll schon bald die Einlagensicherung von 100.000 Euro abgeschafft werden. Das macht den Weg frei, um auch Kleinanlegern Ihr Vermögen zu enteignen.



…. gesicherte Einlagen und Ansprüche, die unter die Anleger-Entschädigung fallen, sollten durch begrenzte Ausnahmen nach freiem Ermessen ersetzt werden, die von einer kompetenten Behörde genehmigt werden können, um so eine gewisse Flexibilität zu garantieren." 

Auf gut Deutsch übersetzt bedeutet das, dass die Einlagensicherung bis 100.000 Euro schon bald ein Ding der Vergangenheit sein wird. Beim nächsten Bail-In können dann auch Gelder unter 100.000 Euro beschlagnahmt werden, um so einen Bankenkollaps zu vermeiden.

Zur Erinnerung: Selbst bei der Zwangsenteignung der Bankkunden in Zypern 2013 galten die Einlagen bis 100.000 Euro als gesichert. Die Regierung vergriff sich also nur an Privatvermögen über dieser Grenze. 

Denn wie im EZB-Papier weiter steht..."...während einer Übergangsphase sollten die Bankkunden innerhalb von fünf Tagen nach Antragsstellung Zugriff auf einen angemessenen Teil ihrer Bankeinlagen haben, um so die täglichen Lebenskosten bezahlen zu können."

Na das ist eine Erleichterung! Wenn es zu einem Bankkollaps kommt müssen Sie nur einen Antrag stellen und fünf Tage warten. Und dann bekommen Sie einen "angemessenen Anteil" Ihrer Bankeinlagen ausgezahlt, damit Sie wenigstens noch Essen kaufen und Ihre Rechnungen bezahlen können. Da soll noch einer sagen, die Eliten wären herzlose Parasiten. 

Wir empfehlen daher sich auf unserer Seite in die Edelmetallholding, Festgeld International oder Fürstentum Liechtenstein einzulesen. 
 

Incamas SRL 


Russland kauft Gold von China

Die USA bearbeiten ungeliebte Nationen immer wieder mit den gleichen Methoden. Sie nutzen ihre wirtschaftliche und finanzpolitische Macht...